DRBFM

DRBFM - Design Review Based on Failure Mode

DRBFM steht für Design Review Based on Failure Mode. Die Methode wurde von Toyota entwickelt und ist eng mit der FMEA verwandt.

Ziele des DRBFM:
✔ Verringerung potentieller Risiken, die sich durch Design-Änderungen ergeben
✔ Design-Optimierung durch Festlegen geeigneter Maßnahmen für Design, Verifikation und Montage / Fertigung.

Ausgehend vom ursprünglichen Design werden Risikopotentiale aufgrund von Design-Änderungen (Design Review) auf Basis der sich hierdurch ergebenden Fehlermöglichkeiten (Based on Failure Modes) untersucht.

Da es für die Bewertung des neu hinzukommenden Fehlerpotentials wichtig ist, die Risiken/Fehlerarten im bisherigen Design zu kennen, ist es von Vorteil, wenn zu Beginn eines DRBFM bereits eine FMEA hierfür durchgeführt wurde.

Zur Durchführung eines DRBFM können Kreativtechniken (z.B. Brain-Storming) eingesetzt werden, um die Design-Änderungen möglichst unvoreingenommen zu beurteilen. Zur Dokumentation der Ergebnisse und zur Maßnahmenverfolgung kann wiederum ein DRBFM-Formblatt (z.B. aus einem Software System) verwendet werden.