Artikel

Genchi genbutsu stammt aus dem Japanischen heißt übersetzt: Lean Management einfach erklärt..."Aktueller Platz, aktuelle Sache", ist aber eher bekannt als: "gehe hin und sehe den Ort des Geschehens",um sich nicht auf Hören zu verlassen, sondern selber die Fakten zu betrachten. Genchi genbutsu ist eine Philosophie aus dem Lean Management und Toyota Production. In den meisten Organisationen ist es nicht unüblich, dass Vorkommnisse an die nächste höhere Instanz, also Leitung oder an das Management selber, berichtet werden. Das hat zum Nachteil, dass es sich nur um einen Bericht vom „Hörensagen“ handelt. Die darauf getroffenen Entscheidungen beruht nicht auf Fakten. Die Philosophie des Genchi genbutsu wird auch als „Gemba-Haltung“ bezeichnet. Gemba bedeutet im Japanischen „der Ort“ und ist der „der Ort, wo es tatsächlich passiert.“

Aber warum sollte ich das tun, werde ich dann oft gefragt. Im Lean Management ist die Aufgabe der Führungskraft nicht alleine darauf beschränkt, Anweisungen zu erteilen, sondern die, die Mitarbeiter zum Kaizen führt, also zur kontinuierlichen Verbesserung anleiten soll.

Das bedeutet nicht, dass nun die Führungskraft die Fehler und Probleme löst, sondern die Mitarbeiter diese zu lösen und zu vermeiden, durch gezielte Fragen hilft, die wahre Ursache zu finden und abzustellen. Die Führungskräfte und Manager sollen dabei neue Einblicke und Perspektiven aus Sicht ihrer Mitarbeiter gewinnen.

Die 5Why Methode kann dabei unterstützen.

Ein Beispiel für den Vorteil von Genchi genbutsu, eine wahre Geschichte, die wirklich genau so passiert ist.
Geschehen ist die Geschichte auf einer Baustelle, das Unternehmen hat sich auf Elektroinstallationen spezialisiert.

Eine Projektleitung, ein Jung-Bauleiter und ein Azubi (mittlerweile Monteur) sind die handelnden Personen.

Im Laufe des Bauabschnittes sind durch den Kunden Mängel festgestellt, in diesem Fall technische Mängel, wie z.B., dass die Lüftung nicht richtig funktionierte. Die Mängel landeten auf dem Tisch der Projektleitung, die daraufhin den Jung-Bauleiter beauftragte und ihn fragte, wie das überhaupt passieren konnte. Dieser weist die Vorwürfe zurück und beauftragt wiederum seinerseits den Azubi den Mangel abzustellen.

Der Azubi begibt sich auf die Fehlersuche und versucht, so gut er es kann, den Fehler zu beheben.
Leider entstand dabei ein weiterer, diesmal etwas gravierender Fehler, der dafür sorgt, dass nun im Raum sämtliche Installationen kurzgeschlossen worden sind.
Der Fehler, der bislang eine Bagatelle war und leicht hätte behoben worden können, wurde nun eine kostspielige Angelegenheit.
Die Ursachen sind in diesem Fall vielzählig, aber wäre die Projektleitung nach Genchi genbutsu zum Ort des Geschehens gegangen und hätte die richtigen Anweisungen gegeben, so wäre all dies nicht geschehen.

An die Basis zu gehen und dort die richtigen Entscheidungen treffen, ist die Moral der Geschichte. Lean Management und seine Philosophie müssen verstanden werden und in die Köpfe der Mitarbeiter. Sehen und erfahren Sie, wie Sie die Kraft und Energie von FMEA zu Ihren Nutzen einsetzen. Basierend auf diesem Wissen werden.

Gemeinsam einen Schritt weiter

Wenn ein Prozessschritt mehr eine weltweite Standardisierung als gemeingültige Handlungsgrundlage schafft, kann sich das für alle am Lean Management Beteiligten nur positiv auswirken. Dann sind wir mit dem aktuellen Rotband tatsächlich einen entscheidenden Schritt weiter gekommen. Und der kontinuierliche Verbesserungsprozess hat hier in beispielhafter Art und Weise praktische Anwendung gefunden.

In diesem Seminar lernen Sie die Unterschiede des bisherigen Vorgehens nach AIAG und VDA sowie die Neuerungen des nun vereinheitlichten FMEA-Modells und dessen Anwendung anhand eines Beispiels aus der Praxis kennen. Auch die Nutzen und Ziele der FMEA-Harmonisierung werden Ihnen nähergebracht.

Wir sollten reden...

… und zwar, wenn Sie Fragen zu unserem Einsatz als Trainer und Berater für FMEA haben, wenn Sie Informationen zu den Themen FMEA Rotband, FMEA vda aiag rotband, VDA FMEA gelbdruck und Umsetzung zum VDA FMEA Rotband sowie der VDA FMEA Harmonisierung und der FMEA Harmonisierung Veröffentlichung haben. Weiter zu unserem Team als FMEA Experten. Wir bieten Ihnen FMEA Projektbegleitung, AIAG FMEA auf deutsch, FMEA Trainings und FMEA Schulungen.

Oder wenn Sie unschlüssig sind. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.

Wo erhalte ich weitere Informationen rund um die Themen FMEA, Risikomanagement, Qualität und APQP?

Informationen zum Thema FMEA und Risikomanagement im Automotive Umfeld erhalten Sie hier: https://www.automotive-kontor.de/

Weitere Informationen zu den Themen Reklamationsmanagement und Qualität erhalten Sie hier: https://www.qm-kontor.de/

Weitere Informationen zu den Themen APQP, Projektmanagement und Qualitätsvorausplanung erhalten Sie hier: https://www.apqp-kontor.de/

Wo erhalte ich weitere Informationen rund um die Themen von Seminar-Terminen, Inhalten und Veranstaltungsorten?

Alle Informationen zu unseren Trainings und Seminaren erhalten Sie auf unserem Seminar- und Trainings-Portal Seminar Plenum

Wo erhalte ich Antworten auf häufig gestellte Fragen?

Alle Fragen und Antworten zu häufig gestellten Fragen erhalten Sie hier in Glossar und  „FAQ” FAQ-Datenbank. Sie haben Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback und die Gespräche mit Ihnen. Gerne nehmen wir Ihre Anregungen und Fragen mit in die Datenbank auf.

Was bedeutet IATF 16949?

Die Norm IATF 16949 vereint existierende allgemeine Forderungen an Qualitätsmanagementsysteme der Automobilindustrie. Sie wurden gemeinsam von den IATF-Mitgliedern (International Automotive Task Force) entwickelt und basierend auf der DIN EN ISO 9001 entwickelt.
Die Verbände sind:
VDA (Deutschland)
AIAG (Nordamerika)
AVSQ (Italien)
FIEV (Frankreich)
SMMT (Großbritannien)

Was bedeutet VDA?

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) ist ein rechtsfähiger Verein mit Sitz in Berlin und der gemeinsame Interessenverband der deutschen Automobilhersteller und Automobilzulieferer.

Was bedeutet VDA 6.3?

Der Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA) entwickelte die Standards für die Durchführung von Prozessaudits in Zusammenarbeit mit zahlreichen deutschen Automobilherstellern und Automobilzulieferern. Das Prozessaudit nach VDA 6.3 stellt ein wesentliches Instrument zur Prozessüberwachung dar.

Was bedeuten APQP, VDA 4.3 und Qualitätsvorausplanung?

Die Qualitätsvorausplanung ist ein sehr wichtiger Bestandteil des Qualitätsmanagements. Für ein erfolgreiches Projektmanagement im Produktentstehungsprozess (Entwicklung neuer Produkte und Prozesse, Änderungen oder Verbesserungen), müssen entsprechende Qualitätsmanagement-Richtlinien beachtet werden. In der Automobilindustrie kommen hier der Leitfaden APQP und der VDA-Band 4.3 "Sicherung der Qualität vor Serieneinsatz" zum Einsatz.

Zurück