Artikel

Welche wertschöpfenden oder auch nicht wertschöpfenden Vorgänge werden benötigt, um ein Produkt und/oder eine Dienstleistung "herzustellen"? je komplexer die Produktionsprozesse sind, desto schwieriger wird es, sie sichtbar zu machen. Sichtbarkeit jedoch ist insofern signifikant, als dass dadurch eben auch Transparenz entsteht. Wie also kann man visualisieren, was innerhalb der Wertschöpfungskette (auch an nicht Wertschöpfendem) passiert? Eine Möglichkeit stellt hierfür die Wertstromanalyse dar. Mithilfe des Wertstromdesigns (Value Stream Mapping) lassen sich damit nämlich Prozesse sehr schnell und einfach visualisieren und dadurch Optimierungspotenzial sicher identifizieren. Zudem ist dieser Stream eben auch ein Wertstrom-Leidfaden, dem man folgen und damit kontinuierliche Verbesserungsprozesse initiieren kann.

Grundlegende Vorteile, die Wertstromanalyse / Wertstromdesign bieten
- Sie schauen freier und fokussierter auf Wertströme

- Produktionsabläufe und Prozesse werden sichtbarer und verständlicher

- Wege vom IST zum SOLL werden schneller erkannt

- Prozesse können effizienter gesteuert und kontinuierlich verbessert werden

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Einblick in jene Themen, die wir Ihnen als erfahrene Berater mit fundierter Expertise als Schulungen, Trainings und Coachings anbieten.

Zurück